Lange war es ruhig hier…

denn ist viel passiert.

Zunächst zur erfreulichen Nachricht:

Sarah ist zum zweiten Mal Mama geworden eine prächtigen kleinen Jungen !!!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Das ist grandios und superklasse – bleibt aber natürlich nicht mehr ganz so viel Zeit fürs Nähen, daher sind unsere Produkte im Shop auch erstmal pausiert. Aber keine Angst, sie kommen wieder :)

Der zweite Punkt ist nicht so erfreulich, denn zum ersten Mal musste ich mich mit ärgerlichen Rechtsstreitigkeiten auseinander setzen.

Was war passiert?

Wir haben eine schwarz-gelbe Schnullerkette mit Fußball in unserem Sortiment aufgenommen, die wie wir jetzt gelernt haben einen Geschäftswert von 50.000€ hat (!!!). Blöderweise haben wir den Fehler gemacht beim Einstellen im Text zu erwähnen, dass es die Farben des deutschen Meisters sind – und *Zack* war die Abmahnung da vom BVB. Ja zugegeben – es war wirklich blöd. Ende vom Lied ist, dass ich statt anfänglich 2.600 € Strafe “nur” 1600 € Strafe zahlen muss + Anwaltskosten, was natürlich jegliche Einnahmen, die wir bisher hatten maßlos übersteigt und deswegen das hart Ersparte bluten musste. Das ganz besonders Bittere daran: die Kette wurde nie verkauft und nach nicht mal 4 Wochen sofort aus dem Shop genommen, als der Faux-pas auffiel. Ich war und bin so wütend und traurig und verzweifelt, dass ich mir lange Zeit unsicher war, ob und wie ich die Handarbeitsfabrik weiter machen möchte. Ich kann an dieser Stelle nur alle warnen, die Produkte in Ihrem Shop haben die man nach nur kurzer Eingabe bei Dawanda mit “BVB” oder ähnliches finden kann und die auch nur irgendwie an Fußball erinnern – bloß schnell raus damit! Das gilt natürlich auch für alle anderen Marken – auch das ist mir bewusst. Man lernt ja dazu.

Naja – Zeit heilt alle Wunden. Nun sind wir seid Anfang der Woche mal wenigstens wieder unsere Schnittmuster online und es wird auch bald wieder mehr geben.

Ich hoffe ihr seid genauso froh wie wir, dass es weiter geht und ich hoffe auch, dass sich alle, die schon mal eine Abmahnung kassiert haben nicht entmutigen lassen!

Weiter geht`s!

Annemarie von der Handarbeitsfabrik

40 thoughts on “Lange war es ruhig hier…

  1. Pingback: Links anne Ruhr (22.10.2012) » Pottblog

  2. Wow, mal 3 Tage nicht reingeguckt und gleich 30 neue Kommentare. Ich kann an dieser Stelle nur nochmal betonen, dass dies kein Hetzartikel gegen den BVB ist und dass die Abmahnung auch nicht unberechtigt war. Ich habe den blöden Fehler gemacht, weil ja wie gesagt, diese Ketten mit dem Namen des Kindes verkauft werden – und in diesem Fall überhaupt nichts BVB-lastiges an ihnen wäre – aber natürlich war es falsch damit zu werben. Mir war diese Tragweite im Moment überhaupt nicht bewusst, denn immerhin ist das mehr oder weniger ein Hobby und wir verkaufen insgesamt keine 10 Schnullerketten im Monat – daher kam der Gedanke der “Bereicherung am Verein” überhaupt nicht in den Sinn. Mein Beitrag sollte lediglich als Erklärung dienen warum es lange hier ruhig war und wir den Shop pausiert hatten und natürlich als Warnung für andere “Hobby-Shop-Betreiber”, die sich da viell. auch auf dünnem Eis bewegen – das sollte doch erlaubt sein :)

  3. Leute… das hat nichts mit Patenten zu tun.

    Hier kommen nur Markenrecht und Geschmacksmuster zusammen.
    Das Problem stellt mit sicherheit auch nicht die schwarz gelbe Kette dar… meines Wissens nach ist das durch den BVB nicht geschützt. Was aber geschützt ist, ist das man nicht enfach hingeht und zum Beispiel rosa Elefanten baut und dann sagt, dass ist der Telekom Elefant. Dann wird auch die Telekom zum Elefanten im Porzellanlanden. Wobei hier wichtig ist: Die Telekom hat definitiv ihr Rosa (bzw. Magenta) schützen lassen!
    Ich denke die Anzeige des BVB bezog sich auf Markenmissbrauch, oder?

  4. Ich wundere mich über das Abmahn-Bashing. Natürlich mag es auf den ersten Blick ein ungleiches Kräfteverhältnis darstellen zwischen BVB und der Handarbeitsfabrik.

    ABER:

    Es wurde eine Fußball-Linie in schwarz-gelb gewählt. Dazu die Beschreibung, es handele sich um die Farben des Meisters (mithin wurde eindeutig auf den BVB Bezug genommen). Wie kann man sich vor diesem Hintergrund über die Abmahnung beschweren?

    Vielmehr muss sich der Entwerfer dieser schwarz-gelben Fußball-Edition fragen lassen, ob er das Thema “Fußball” und die Farben “schwarz-gelb” nicht etwa deshalb gewählt hat, um am Ruf des BVB zu schmarotzen und auf BVB-Fans als Kunden zu hoffen? Ich will gar nicht auf die schier unbegrenzte Möglichkeit Hinweisen, Farben kombinieren zu können (warum also gerade schwarz-gelb bei Fußball). Durch den Hinweis, dass dies die Farben des Meisters seien, wurde m.E. der Beleg hierfür durch den Hersteller ja dankenswerterweise schon selbst geliefert.

    Wer also schwarz-gelbe Fußball-Accessioret anbietet und dies auch noch mit dem Hinweis versieht, dass es die Farben des Meisters seien, darf sich nicht wundern, wenn dann die Abmahnung des Rechtsinhabers kommt.
    Andere müssen hohe Beträge für Lizenzen bezahlen, warum soll es dann hier umsonst sein? Da kommt sich ja ein ordentlicher Lizenznehmen “für dumm verkauft” vor.
    Also nicht so schnell auf die Schutzrechtsinhaber schimpfen, bitte.

    • Dir ist schon klar, dass es hier nicht um ein großes Geschäft geht, dass mit dem Namen BvB massive Geschäfte macht. Anstatt gleich mit der Kanone auf Spatzen zu schießenk, hätte man auch freundlich darauf hinweisen können.

  5. Hallo liebe Leute,

    die Sache hätte mit einem einfachen Brief oder Anruf bei der BVB Geschäftsstelle vermieden werden können. Patente sind nunmal da um eingehalten zu werden, sonst könnte man sie auch direkt abschaffen und alles aus China kaufen…

    Außerdem trifft es nicht nur die kleinen, Karstadt hatte vor Jahren auch mit rechtlichen Konsequenzen mit Patenten eines Sportvereins zu kämpfen (zwar nicht aus der BL, aber aus der MLB wo noch mehr Kohle unterwegs ist)

    Außerdem gibt es auch genug kleine die sich untereinander wegen gleicher Farben vor Gericht ziehen. Gott sei dank ging der Fall nicht vor Gericht, da es im Fanshop genau so eine Schnullerkette gibt und jeder Richter der Welt da schwer dem kleinen Recht geben kann.

    Und zu dem Thema Auge zudrücken… Macht man sowas einmal verlangt jeder das gleiche, bei Apple und Samsung gehts ja genauso hin und her… Wenn da einer nachgibt kommt der nächste Konkurrent und kopiert nach herzenslust, der andere durfte ja auch.

    Hätte man statt BVB Dynamo Dresden als Verein genommen hätten die auch abgemahnt, jetzt das ganze nur auf Dortmund runter zu brechen ist schon etwas unfair dem Unternehmen gegenüber. Das so Rechtsstreits dem kleinen immer mehr weh tun wie einem großen ist klar, allerdings überall immer das gleiche.

    So zum abschluss entschuldige ich mich noch für etwaige Schreibfehler, der Text wurde per Smartphone getippt und daher nicht noch 3 mal überprüft. Ich hoffe durch diese Sache wird vorsichtiger mit Texten usw im Internet umgegangen, das ist eine der größten Gefahren im Web…

    Herzliche Grüße aus dem Saarland.

    • Wer nicht mal den Unterschied zwischen Patent und Marke kennt, sollte besser mal ganz still sein. Außerdem gelten Marken immer nur für Waren und Dienstleistungen für die sie eingetragen sind.

    • Du solltest vlt mal zeitung lesen bevor du so einen Senf von dir gibst! Offensichtlich hast du nicht die leiseste Ahnung was ein Patent eigentlich ist (denn eine schwarzgelbe Schnullerkette ist NICHT patentierbar!!!). Es geht hier um eine verletzung des Markenrechts was eine vollkommen andere Sache ist… lange Rede kurzer Sinn was für ein Blödsinn

  6. Sorry, dass es Euch getroffen hat.
    ABER… war auch ein bißchen naiv, oder?
    Generell gilt wohl zuerst den Fragen, dem man ähneln will.
    Fragen kostet nichts.
    Vor ein paar Monaten gab es einen ähnlichen Fall mit Fanartikeln von Eintracht Frankfurt, die Firma Apple mahnt oft ab, wenn ein Apfel im Firmenlogo vorkommt, usw.
    Ihr seit hier nicht die Ausnahme und der BVB ist nicht alleine im Boot der böse.
    Für mich eher so ein Fall von – bin zu schnell gefahren, und wurde geblitzt, aber der Blitzer ist schuld.

  7. Nehme aber doch an das keine ‘Unterlassungsverpflichtung’ unterschrieben wurde.

    Abgesehen davon, schick mir ne kurze Nachricht mit nem Foto von der Kette. Ich hab da ne super Idee, die das verlorene Geld wieder reinbringen könnte …

  8. Abmahnung sollte man direkt emtsorgen. Zu einem Prozess kommt es nie und wenn doch… Gelb und schwarz als Farben gehören nicht dem BVB und auch ein Fußball ist nicht deren geistiges Eingentum.

  9. Kopf hoch, mache dir keine bloss keine Gedanken mehr.

    Karma is a bitch!

    So etwas fällt in jeden Fall auf den BVB zurück. Absolut unterirdische Aktion.

    :D

  10. Hallo!

    Habe ich richtig verstanden, dass es ausreicht ein Produkt in schwarzgelb mit nem Fußball zu versehen um eine Abmahnung zu erhalten? Es gibt doch noch andere bekannte Clubs mit gleichen Farben. Was war denn die konkrete rechtliche Begründung?

    Viele Grüße

    • Nein, der Bezug war ja da, durch das Bild und den Text. Wie gesagt will ich nochmal betonen, dass ich nicht anzweifel, dass die Abmahnung zurecht kam. Das ich Mist gebaut habe, ist mir schon klar. Es ist auch kein Appell von mir gegen den BVB (denn es hätte auch mit jedem anderen Verein passieren können), sondern eigentlich wollte ich nur berichten, warum es so lange ruhig war :) Es ist mir klar, dass es naiv war, aber dennoch gibt es immer noch sehr viele “Leidensgenossen” da draußen, die ich an dieser Stelle einfach nur nochmal darauf aufmerksam machen möchte.

  11. Pingback: Borussia Dortmund Saison 2012/13 - Seite 4

  12. So verdreht hier einige denken, dass es eine Schweinerei des BVB war, und so leid mir die Sache wirklich tut, aber wer ungefragt mit den eingetragenen Farben und dem populären Ruhm eines Fußballvereins Werbung machen will, hat auch die Konsequenzen dieser unerlaubten Handlung zu tragen.

  13. Immer langsam mit den jungen Pferden:
    Erstens wolltet Ihr euch doch mit einer Schwarz-Gelben-Fußball-Schnullerkette an den Erfolg vom BVB dranhängen. Daß das nicht geht, zumindest nicht kostenlos, ist doch klar. Ich möchte Dich sehen, wenn ich einen Laden/Webseite aufmache, die genau so aussieht wie Deine und die Kunden das öfter verwechseln. Dann bist Du auch sauer; zurecht!

    Zweitens ist die vorgehensweise des BVB schon hart. Ich – bei einem großen Konzern in der Rechtsabteilung tätig – rufe immer erstmal an und sag, daß es so nicht geht und die das rausnehmen sollen; völlig kostenlos. Meine Erfahrung zeigt aber auch, daß dann in 70% aller Fälle nix passiert, d.h. die verkaufen die Sachen tapfer weiter nach dem Motto “Kann nicht so ernst sein, hat ja nix gekostet”… Und dann kommt das Geschrei, wenn ich eine Abmahnung verschicke, oder verschicken lasse.

    Immer alle Standpunkte anschauen!!!

  14. Ivonne kann ich bezüglich der Schweinerei nur zustimmen…
    Hast du diese Abmahnung dem gemeinen BVB-Fan im BVB-Forum zugänglich gemacht? Auch wenn es vielleicht nicht viel bringt, wäre eine Aufklärung wünschenswert imo.

  15. Das ist wirklich mehr als traurig. Ich werd das jetzt bei jeder Gelegenheit streuen. “Die verdienen ihr Geld ja auch nicht mit Fussball, die mobben doch Näherinnen um sich über Wasser zu halten.”

  16. Ob das vor Gericht durchgegangen wäre, ist fraglich. Aber wer will schon so ein Risiko eingehen. (Rechtsschutzversicherung?!)

    Echt dreist, was sich der BVB hier erlaubt. Die sollten sich schämen. Ich finde das total schade, dass die in Wirklichkeit solche Abzocker zu sein scheinen.

    Nicht entmutigen lassen!

  17. Mein Beileid für Euch. Vor Allem weil Ihr von dem gelb/scharzen Zeug nix verkauft habt. In Zukunft beschränkt Ihr Euch am Besten auf unverfänglicherer Farbkombinationen wie rot/weiß oder blau/weiß. Die verkaufen sich eh besser.

  18. Ich kann nicht beurteilen, ob der BVB hier unmoralisch urteilt, weil der Artikel mit Beschreibung nicht mehr drin ist. Aber sieh es positiv: Wenn sich das ganze ein wenig verbreitet, wirkt sich dass auf den Bekannheitsgrad deiner Seite aus.

  19. Schade für Euch, aber schön das Ihr weitermacht. Wir machen nicht weiter.
    Wir hatten die Tage auch eine Abmahnung, im Wettbewerbsrecht. Unsere Recherche im Anschluss ist schon erschreckend. Ich möchte jetzt nicht von organisierter Kriminalität sprechen, aber….lassen wir das.

    Das ganze Abmahnsystem ist von Juristen für Juristen.
    Die Fälle von Rechtsmissbrauch werden bestimmt nicht abnehmen, eher zunehmen.
    Streitwerte können mehr oder weniger willkürlich gesetzt werden, daraus errechnet sich die Anwaltsgebühr – und nur noch darum scheint es zu gehen, der eigentliche Sinn der Abmahnung, nämlich die Unterlassung gerät völlig ins Abseits.
    Die Abmahnanwälte denunzieren sich auf Ihren Webseiten gegenseitig, mutieren schnell vom Saulus zum Paulus…

    Bei einer Abmahnung gewinnen immer 1-3 Leute: der Abmahnanwalt, evtl. auch der Abmahner, und auch der verteidigende Anwalt. Verlieren tut nur Einer – in der Regel kleine Shops oder Blogger.

    Vielleicht hat Eure Abmahnung ja einen positiven Beigeschmack und es werden auf Grund der Hauptdarsteller mehr Menschen sensibisiliert.
    Warum nicht einfach mal gezielt nach Rechtsverstößen suchen (nichts anderes machen Abmahnanwälte auch) und die Webseiten-Betreiber kostenfrei darauf hinweisen…

  20. Das Internet als “rechtsfreier Raum” existiert nicht.
    Leider betreibt kein Politiker einen Onlineshop, sonst würde keiner mehr das Maul so aufreißen.

    • Auch wenn das Geld sicher weh tut, aber eine Abmahnung ist bereits als “nettes Aufmerksam machen” gedacht. Die Alternative ist nämlich direkt Klage einzureichen, und das wird dann teuer.

      Und mal ehrlich: im Jahr 2012 dürfte eigentlich jedem bekannt sein, dass das Werben mit fremden Marken eigentlich nicht geht. Wäre die Kette nur ohne jeden Bezug zum BVB einfach schwarz-gelb gewesen, weil die Farben so schön sind, dann wäre die Abmahnung gemein. So aber ist das Unternehmen sogar rechtlich verpflichtet zu handeln, will es seinen Markenschutz nicht riskieren …

  21. Oh man. Dazu fällt einem ja wohl überhaupt nichts mehr ein. Sowas ist sehr, sehr ärgerlich.
    Und wieder mal fällt mir nur ein:
    Die Großen lässt man laufen, auf die Kleinen haut man drauf.
    (Hat meine Oma immer gesagt)

    Es ist so schade, dass auf diese Art und Weise so viel kaputt gemacht wird.

    Alles Gute weiterhin für Euch und lasst Euch nicht entmutigen.

    LG Julia

  22. Das ist schon sehr ärgerlich, zeigt aber wie gnadenlos die Anwälte vorgehen, die leben nur von Abmahnungen und das sehr gut. Man muß immer aufpassen wenn man einen Internet Shop hat,
    eine falsche Satzstellung und schon kommt die Scheißabmahnung.

    Aber mach weiter und aufpassen !!
    Grüße aus Ritterhude , Günter

  23. Das tut mir echt leid für euch. Sowas ist echt ne Schweinerei und ich finde bei sowas kann sich so ein Riesenverein, wie der BVB oder andere große Markeninhaber ruhig mal großzügig zeigen. Schließlich habt ihr die Kette nichtmal verkauft. Schließlich seid ihr keine Markenpiraten, die die Riesenkohle mit Fälschungen scheffeln wollen. So kleine Betriebe wie eurer hätten ja sicher schon nach einer kostenfreien Ermahnung ihr Sortiment überprüft. Aber schließlich verdienen Anwälte ja auch an sowas und das nicht zu knapp, denn sie werden ja nach Streitwert bezahlt. :-/

    Ich freu mich aber riesig, das ihr trotzdem weitermacht und wünsche euch ganz viele Kunden, damit der Sparstrumpf wieder aufgefüllt werden kann.

    LG
    Claudia

  24. Ach du sch….!!! Was für eine Schweinerei!

    Traurig, dass manche Menschen das nötig haben :(

    Leider lassen die Gerichte solche Verfahren wohl immer wieder zu, das versteh ich überhaupt nicht – sollen sie doch froh sein, dass wir unser eigenes Geld verdienen wollen!!

    Für weitere Sätze müsste ich ausfallend werden, das will ich nicht… tut mir leid für euch!!

    LG
    Iv

    • Liebe Ivonne,

      ich finde die Geschichte ebenfalls wenig ruhmreich für den BVB – jedoch möchte ich darauf hinweisen, dass ein Gericht hier (ziemlich sicher) nicht involviert war und es somit kein “Verfahren” gab. Der BVB hat Annemarie abgemahnt und sie hat sich mit dem BVB außergerichtlich geeinigt.
      Wie ein Gerichtsverfahren ausgegangen wäre, ist als Laie schwer zu sagen, aber allein die Kosten des Verfahrens hätten die nun gezahlte Summe deutlich überschritten – dies ist ja das tückische an Abmahnungen: Selbst, wenn die Möglichkeit besteht, im Gerichtsverfahren erfolgreich zu sein, kann sich ein normaler Bürger solche Verfahren kaum leisten, geschweige denn bis zu höheren Instanzen durchfechten und muss somit zähneknirschend klein bei geben.

      LG,
      Handle

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>